Springe zum Inhalt

Nach einem trainings- und lehrreichem Aufenthalt in Kalifornien im Jahr 2011/2012 kehrten Martin Guggi, Martina Guggi und Lukas Juvan zurück nach Kärnten um mit Freunden und anderen Sportbegeisterten gemeinsam eine Trainingsgemeinschaft ins Leben zu rufen. Was vorerst als kleine Gruppe in Martins Garten begann, wurde jedoch schnell zu einer größeren Idee. Zusammen mit Martina Guggi, Martin Drescher, Mario Hudelist und Jochen Jerger gründeten sie im Sommer 2012 die Flowing Arts Academy. Als erster Trainingsraum wurde der Fahrradkeller des Hotel Rokohof besetzt und umgebaut.

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr konnte man Anfang 2013 die bessere finanzielle Lage dazu nutzen, Teil des Sportparks Klagenfurt zu werden und im Wörthersee Stadion einen Raum anmieten.  Zur Weiterbildung unserer Mitglieder und Trainer werden laufend Seminare und Fortbildungen organisiert.

Eine große erste Bereicherung war unser Judo Coach Wolfgang Michor welcher 2015 teil der Flowing Arts Academy wurde. Da BJJ und Judo im Grunde die gleichen Sportarten sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Regelwerk, war das Wurftraining eine fehlende Ergänzung in der Flowing Arts Academy. Coach Wolfgang Michor ist nebenbei auch noch ein hervorragender Physiotherapeut welcher von intensiv trainierenden Athleten gerne aufgesucht wird. Wer also einen guten Sportphysiotherapeuten mit Erfahrung sucht ist bei Wolfi genau am richtigen Fleck: www.michor-physio.com


Bei unser Trainingsgemeinschaft der Flowing Arts Academy gilt: “Jeder ist herzlich Willkommen, der regelmäßig Trainieren und Spass haben möchte!” Das Ziel unserer Akademie ist es vorerst uns auf das BJJ (Gi und NoGi (Luta Livre)) zu forcieren. Dafür braucht es zu allererst einen Raum mit Matten und Trainingsequipment, der jederzeit genutzt werden kann. Weiters braucht es qualifizierte Trainer welche für ihre Disziplin leben, aber auch eine akademische Sportausbildung vorweisen können. Um besser zu werden braucht es Experten in den einzelnen Bereichen. Auch wenn wir einen Kampfsportschule mit dem Fokus auf BJJ sind fördern wir auch verwandte Sportarten und Disziplinen wie Judo, Ringen, Ginastica Natural und Athletik. Aber es kann nicht sein, dass ein Trainer alle Disziplinen qualitativ unterrichten kann.

Für qualitatives Training braucht es aber auch die richtigen Schüler – sprich Schüler mit der passenden Einstellung. Schüler die bestrebt sind besser zu werden, die regelmäßig Zeit investieren!!! Zu trainieren und bereit sind sich und ihre Trainingspartner zu fordern, fördern und zu verbessern. Trainer können immer nur Voraussetzungen und Situationen schaffen um leichter und zielgerichtet zu Lernen. Für Lernen, Fortschritte und Erfolg ist man aber immer noch selber verantwortlich.

Wer glaubt jemand zu sein, hat aufgehört jemand zu werden!

Sokrates

Kampfsport sollte neben einer Ganzkörperausbildung auch immer eine Persönlichkeitsschulung beinhalten. Der Umgang mit dem Partner hilft dabei. Kampfsport braucht Regeln und Disziplin, Erziehung braucht Regeln und Disziplin. Gerade im Kampfsport wird die natürliche Aggressivität und Aktivität des Menschen in bestimmte Bahnen gleitet und genutzt. Um diese Aggressivität zu nutzen braucht es also Kontrolle über den Partner, aber im erstes Linie über sich selbst. Dies ist natürlich eine lebenslange Aufgabe – jedoch auch wenn wir dabei nie ein Ziel vollkommen erreichen, so ist der Weg dorthin eine Möglichkeit seinen Leben in eine Richtung zu lenken und vielleicht auch damit seinem eigenen Leben einen Sinn zu geben.

It is great to train hard and become a champion, but it is greater to become a good human being

J.J. Machado