Springe zum Inhalt

Angebot

Was ist ... BJJ?

Beim Brazillian Jiu Jitsu handelt es sich um eine Kampfsportart, welche sich aus dem Judo weiterentwickelt hat. Als der Bekanntheitsgrad des Judo, am Ende des 19. Jahrhunderts, stieg, schickte Japan mehrere Judoka, als Repräsentanten, in die ganze Welt. Manche dieser Athleten mussten ihr Judo im Ring, gegen Boxer und Ringer, unter beweis stellen.
Einer dieser japanischen Repräsentanten, war Mitsuyo Maeda, welcher sein Judo durch die Wettkämpfe immer wieder behauptete und somit auch weiterentwickelte. Zwei seiner wichtigsten Erkenntnisse waren es, das ein Großteil der Zweikämpfe am Boden enden und Boxer und Ringer nicht wissen, wie man am Boden durch würgen und hebeln den Gegner zur Aufgabe zwingt.

Mitsuyo Maeda lies sich in Brasilien nieder und unterrichtete Carlos Gracie. Gemeinsam mit seinen Brüdern, entwickelte Carlos das erlernte Wissen weiter und testete es in Zweikämpfen auf Carnevals. Aufgrund der Anpassungen an realistische Auseinandersetzungen, nannten sie ihre hybride Weiterentwicklung des Judo - Brazilian Jiu Jitsu - kurz genannt BJJ.

Heilo, ein Bruder von Carlos, war eher schmächtiger und konnte viele, auf Kraft basierende, Techniken nicht so leicht ausführen, wie seine Brüder. Heilo gilt heute als Revolutionär des BJJ, da er bei den Techniken nicht mehr auf Muskelkraft setzte, sondern auf biomechanische Prinzipien, Hebelwirkung und Beweglichkeit. Die Techniken wurden somit effektiver und auch für schwächere Menschen anwendbar.

In Österreich ist das BJJ noch relativ unbekannt. So gibt es kaum Schulen, welche es unterrichten. Aus diesem Grund, hat Professor Martin beschlossen einige Zeit im Ausland (Brasilien - 3 Monate, USA - 1 Jahr) zu verbringen, um die Wurzeln des BJJ kennen zu lernen und die Kampfkunst professionell und intensiv zu studieren. Mit dem Ziel, sein Wissen nach Österreich zu bringen und weiterzugeben, in der Hoffnung seine Leidenschaft für diese Bewegungsform mit Gleichgesinnten zu teilen.

Was ist ... MMA?

Mixed Martial Arts (übersetzt: Gemischte Kampfkünste, kurz MMA) ist eine Vollkontaktsportart.

MMA vereint Schlag- und Tritttechniken (Striking) des Boxens, Thaiboxens und Karate mit dem Bodenkampf- und Ringtechniken, Grappling, des Brazilien Jiu-Jitsu, Ringens, Judo und Sambo.
Dass auch im Bodenkampf geschlagen und zum Teil getreten werden darf, ist das Hauptunterscheidungsmerkmal zu anderen Vollkontaktsportarten.

Ziel des MMA ist es, den Gegner in einem Kampf zu besiegen, bis er durch Abklopfen aufgibt, K. O. geht (ohnmächtig wird) oder der Schiedsrichter den Kampf abbricht. Auch ein Punktsieg ist möglich. Beim MMA kommt es im Gegensatz zum klassischen Ringkampf nicht darauf an, den Gegner mit beiden Schultern auf dem Boden zu fixieren. Selbst aus der Rückenlage heraus kann man den Gegner noch besiegen.

Was ist ... Ginastica Natural?

Ginastica Natural ist eine dynamische Form des Joga und entstand als Ergänzung zum BJJ.
Die Übungen verleihen nicht nur Kraft, sondern steigern vor allem Flexibilität und Mobilität des Lernenden. Martin Guggi und Lukas Juvan wurden exklusiv als erste Österreicher beim Begründer des Ginastica Natural, Alvaro Romano, zum Trainer ausgebildet und brachten so diese Kunst der Bewegung in die Flowing Arts Academy.
Die schonenden und vielseitigen Ausführungsweisen des Ginastica Natural erlauben es in jedem Alter und zu jedem Trainingsstand einen positiven Effekt zu erzielen.

Was ist ... Athletic Arts?

Athletic Arts ist das Fitness- und Workoutprogramm der Flowing Arts Academy.Wir nutzen Elemente des Ginastica Natural - um Mobilität und Flexibilität zu fördern und uns ideal auf ein hartes Workout vorzubereiten.
Der Höhepunkt jeder Einheit bildet ein High-Intensity-Workout in dem wir uns richtig auspowern können.
Wir beschränken uns dabei nicht nur auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, sondern nutzen neben Langhanteln auch Kettlebells, Ringe u.ä.
Wir lernen in jeder Einheit nicht nur unseren Körper sondern auch das Trainingsmaterial kennen und erlernen neue Techniken mit Langhantel und co.

Was ist ... Kindertraining?

Das BJJ Kindertraining in der FAA, besteht aus zwei Schwerpunkten. Zum einen Fallschule sowie Bewegleichkeitstraining und die Techniken und Bewegungen des BJJ.
Die Kinder werden somit auf spielerische Art auf sportliche Tätigkeiten vorbereitet und erlernen die BJJ-typischen Bewegungsabläufe und Techniken.
Bereits im Kindertraining wird sehr viel Wert darauf gelegt, den Kids die Philosophie und den Sinn des Kampfsports beizubringen. Der gegenseitige Respekt vor dem Trainingspartner bzw Trainer stehen dabei im Vordergrund.