Springe zum Inhalt

Entstehung

Nach einem trainings- und lehrreichem Aufenthalt in Kalifornien im Jahr 2011/2012 kehrten Martin Guggi, Martina Guggi und Lukas Juvan zurück nach Kärnten um mit Freunden und anderen Sportbegeisterten gemeinsam eine Trainingsgemeinschaft ins Leben zu rufen. Was vorerst als kleine Gruppe in Martins Garten begann, wurde jedoch schnell zu einer größeren Idee. Zusammen mit Martina Guggi, Martin Drescher, Mario Hudelist und Jochen Jerger gründeten sie im Sommer 2012 die Flowing Arts Academy. Als erster Trainingsraum wurde der Fahrradkeller des Hotel Rokohof besetzt und umgebaut.

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr konnte man Anfang 2013 die bessere finanzielle Lage dazu nutzen, Teil des Sportparks Klagenfurt zu werden und im Wörthersee Stadion einen Raum anmieten.  Zur Weiterbildung unserer Mitglieder und Trainer werden laufend Seminare und Fortbildungen organisiert.

Eine große erste Bereicherung war unser Judo Coach Wolfgang Michor welcher 2015 teil der Flowing Arts Academy wurde. Da BJJ und Judo im Grunde die gleichen Sportarten sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Regelwerk, war das Wurftraining eine fehlende Ergänzung in der Flowing Arts Academy. Coach Wolfgang Michor ist nebenbei auch noch ein hervorragender Physiotherapeut welcher von intensiv trainierenden Athleten gerne aufgesucht wird. Wer also einen guten Sportphysiotherapeuten mit Erfahrung sucht ist bei Wolfi genau am richtigen Fleck: www.michor-physio.com

Coach Michor unterrichtet Judo für BJJ jeweils Montags in der Flowing Arts Academy in Klagenfurt.

Hammers MMA Austria

Die bereits existierende Brazilian Jiu Jitsu Gruppe der Flowing Arts Academy in Klagenfurt unter der Leitung von Prof. Martin Guggi, und die MMA Gruppe trafen sich anfangs zum Austausch bei sogenannten "Sparathon-Stunden" wo solange gegrappelt wurde bis jeder seine Energie verbraucht hatte. Im Jahr 2017 entschlossen sich Coach Andre Walberer mit seinem Hammers MMA Austria Team von Villach nach Klagenfurt umzuziehen.

Obwohl BJJ und MMA unterschiedliche Sportarten sind können sie voneinander profitieren und einander bereichern. Da die Einstellung zum Sport von beiden Gruppen sehr ähnlich war und sich die Gruppen von Beginn an gut verstanden, hat es nicht lange gedauert, bis man sich dazu entschloss die Räumlichkeiten gemeinsam zu nutzen. Das Training wurde durch Coach Andre mit Ringen, Boxen, Thaiboxen und Cage Work ergänzt, alles Teildisziplinen des MMA.